"Kartoffel regional, saisonal und gesund" - Geschmackstage 2013:

Kartoffelkuchen vom Blech (herzhaft)

für 25-30 Portionen

2,5 k Kartoffeln festkochend

Salz, weißer Pfeffer aus der Mühle

200 g Zwiebeln, 200 g durchwachsener Speck

50 g Butterschmalz, 300 g Appenzeller (am Stück)

200 g Doppelrahm-Frischkäse, 3 Eier

1. Am Vortag die Kartoffeln mit Schae kochen und ungepellt über Nacht kalt werden lassen. Dann pellen, grob raspeln, schichtweise mit Salz und Pfeffer bestreuen und locker in eine große Schüssel geben.

2. Die Zwiebeln schälen, fein hacken, den Speck fein würfeln. Den Speck in 30 g Butterschmalz leicht knusprig ausbraten. Die Zwiebeln zugeben und 5 Min. unter Rühren glasig dünsten. Kalt werden lassen.

3. Den Käse grob raspeln und an den Schüsselrand geben. Den Frischkäse fein zerpflücken und mit den Eiern in der Mitte verteilen. Speck und Zwiebeln auf den Rand geben.

4. Von der Mitte aus alles locker mischen, aber nicht kneten oder zusammen drücken. Die Saftpfanne mit dem restlichen Butterschmalz ausfetten und die Masse locker darauf verteilen.

5. Bei 200 Grad auf der 2. Einschubleiste von unten in 30-35 Min. goldbraun backen. Gas Stufe 3; Umluft 20 Min. bei 175 Grad, dann 10 Min. auf dem Backofenboden). Entweder sofort servieren oder später 10 Min. aufbacken!

Kartoffeln im Lachsmantel

30 kleine Kartoffeln , Salz

300 g Räucherlachs, 200 g Gemüsezwiebeln

frisch gemahlenen Pfeffer, 150 ml Gemüsefond

2 Knoblauchzehen, 5 EL Olivenöl

1. Die Kartoffeln schälen und in Salzwasser 8 Min. vorgaren, abgiessen und etwas abkühlen lassen. Den Räucherlachs in Streifen schneiden  und jeweils einen Streifen um eine Kartoffel legen.

2. Die Zwiebeln sehr fein hobeln und in eine ofenfeste Form geben. Die Kartoffeln dicht nebeneinander auf die Zwiebeln setzen und kräftig pfeffern.

3. Den Gemüsefonds dazu giessen, die Knoblauchzehen abziehen, zerdrücken, unter das Olivenöl rühren und über die Kartoffeln träufeln.

4. Die Kartoffeln im vorgeheizten Backofen bei 190 Grad, Umluft 170 Grad, Gas Stufe 3 etwa 30 Min. backen.

Dazu passt Kopfsalat mit saurer Sahne

 

Orientalische Würzkartoffeln (für 4 Portionen)

1 kg kleine Kartoffeln, Salz

1 Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, 1 Stück Ingwerknolle (2 cm)

4,5 EL Sonnenblumenöl

3 Lorbeerblätter, 4 Nelken, 2 grüne Kardamomkapseln

1/2 TL gemahlenes Kurkuma, 1/2 TL Ras el Hanout

200 g Feta-Schafskäse, 300 g Vollmilch-Joghurt

3 1/2 Stängel frische Minze

Kartoffeln gründlich unter fließendem Wasser abbürsten oder, wenn es Lagerkartoffeln sind, schälen. Kartoffeln in wenig Wasser etwa 15Min. kochen. Abgießen und rundherum mehrmals mit einem Holzstäbchen einstechen. Größere Kartoffeln halbieren.

Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer schälen, Zwiebeln würfeln, Knoblauch und Ingwer fein hacken. 

Das Öl in einer sehr großen Pfanne erhitzen und Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer darin anbraten. Lorberr und restliche Gewürze dazu geben und ebenfalls unter Wenden kurz anbraten. Kartoffeln dazu geben und unter Wenden 5-10 Min. darin schmoren lassen.

Feta abtrofen lassen und in kleine Würfel schneiden oder zerbröckeln. Minze abspülen, trocken schütteln und die Blätter hacken. Feta, Minze und Joghurt verrühren und mit Salz abschmecken.

Kartoffeln mit Salz abschmecken und zusammen mit dem Feta-Dip servieren.

...und jetzt noch etwas Süßes aus Kartoffeln: Kartoffel-Torte

 250 g Pellkartoffeln vom Vortag

50 g Rosinen, 2 Schnapsgläschen Rum 40%

50 g Orangeat, fein gehackt

4 Eier, 200 g Zucker, 1 Prise Salz

abgeriebene Schale von 1/2 unbehandelten Zitrone

25 g Speisestärke, 75 g Mehl, 1 P. Backpulver

125 g Haselnüsse gemahlen

für die Glasur:

200 g Puderzucker, 2 EL heißes Wsser, 2 EL Rum

Kartoffeln schälen und durch eine Presse drücken. Rosinen mit Rum begießen und quellen lassen.

Eier mit Zucker, Salz und Zitronenschale schaumig rühren, Soeisestärke, Backpulver, Mehl, Haselnüsse und Kartoffeln zugeben und zu einem Teig verarbeiten. Rosinen und Orangeat unterheben.

Den Teig in eine gefettete Springform (26 cm) füllen, bei 200 Grad 55 Min. backen.

Die Zutaten für die Glasur glattrühren und über den noch heißen Kuchen geben.

 

 Adventsbäckerei 2012:

Oma's Buttergebackenes

300g Butter, 350g Zucker, 2P. Vanillinzucker, 2 Eier, 500g Mehl, 1/2 TL Backpulver

aus den Zutaten einen Knetteig herstellen und mindestens 1 Stunde kalt stellen. Den Teig auf bemehlter Fläche ausrollen und mit Plätzchenausstechern die gewünschten Formen ausstechen. Ein Blech mit Backpapier auslegen, die Plätzchen darauf verteilen, mit verquirltem Eigelb bestreichen und je nach Geschmack mit Schokolade oder bunten Zuckerstreuseln verzieren.

Den Backofen auf 160 Grad C aufheizen und die Plätzchen je nach Größe und Dicke 10 - 20 Min. bei Umluft backen, ohne Umluft bei 180 Grad C.

Wenn die gebackenen Plätzchen erkaltet sind, kann man sie zusätzlich mit "Zuckerschrift" an den Rändern verzieren oder auch beschriften.

Lebkuchenmuffins

 200g flüssigen Bienenhonig, 150g Krümelkandis und 125g Butter in einem Topf langsam unter Rühren erhitzen und anschliessend in eine Rührschüssel umfüllen.

Nach und nach 1 1/2 TL Lebkuchengewürz, 2 EL Kakao, 2 verquirlte Eier, 50g gemahlene Mandeln, 100g gehackte Walnüsse, 2 TL Backpulver und 250g gesiebtes Mehl unterrühren.

Das Muffinblech einfetten oder Papierförmchen in die Vertiefungen setzen, mit jeweils 2 EL Teig füllen und im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad (Umluft) bzw. 180 Grad ca. 20-25 Min. backen.

Der Teig ergibt mindestens 24 Stück!

 

"Zucchini - von wegen langweilig und geschmacklos!" - Geschmackstage 2012

 

Katoffelsalat: 500 g Pellkartoffeln in Scheiben, 1 mittlere Zucchini und 2-3 Möhren grob geraspelt, 1 Zwiebel fein gehackt,  Salatsoße: 2 Knoblauchzehen zerdrückt, 2 TL Senf, frische Kräuter, Salz, Pfeffer, 8 EL Weißweinessig, 8 EL Walnussöl.

Suppe: 1 Zwiebel gehackt in Butter anschwitzen, 1 große Zucchini würfeln und dazu geben, mit ca. 1 Liter Gemüsebrühe auffüllen und ca. 15-20 Min. kochen. Mit Mixstab pürieren, 1/2 Becher Kräuter-Cremefraiche untermixen, mit Salz, Cayennepfeffer und Muskat würzen und mit Petersilie bestreuen.

Antipasti-Salat: 2-3 kleine Zucchini in dünne Scheiben hobeln, mit Meersalz bestreuen und leicht mit den Fingern drücken. Dressing: 6 EL Balsamico mit Pfeffer, 1 zerdrückten Knoblauchzehe und 2 TL Bienenhonig aufkochen, 4 EL Olivenöl unterschlagen und über die Zucchini giessen, evtl. nachsalzen. Durchziehen lassen und vor dem Servieren mit frischen Parmesan-Hobeln bestreuen. 

Pastasoße: 2-3 Schalotten fein hacken und mit 1 mittelgroßen Zucchini, grob geraspelt, in Butter anschwitzen. Mit 125 ml Gemüsebrühe auffüllen, kurz aufkochen, 1 Becher Sahne dazu und sämig einkochen. Würzen mit Muskat, Cayennepfeffer, Salz und Pfeffer, zum Schluss mit frisch gehacktem Basilikum bestreuen und auf die gekochte Pasta geben.Je nach Geschmack mit geriebenem Parmesan bestreuen.

Pfannküchlein: 3-4 mittlere Zucchini grob raspeln. 3-4 Eier und 150 g Instant-Mehl verrühren, salzen, pfeffern, 1 Bund in feine Röllchen geschnittene Frühlingszwiebeln dazu geben und die Zucchini unterheben. In Butterschmalz kleine Pfannküchlein in einer beschichteten Pfanne ausbacken. Dazu passt ein Tomatensalat mit frischen Kräutern oder auch ein Kräuterdip aus Joghurt.

Baguette: 500 g Weizenmehl Typ 550, 500 g Zucchini grob geraspelt, 1 P. Trockenhefe, 1 EL Bienenhonig, 1 TL Salz und ca. 150-200 ml lauwarmes Wsser zu einem Teig verkneten und ca. 1 Std. zugedeckt gehen lassen. Danach den Teig auf bemehlter Fläche durchkneten und 2 Baguettes formen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und noch eine 1/2 Std. zugedeckt gehen lassen. Den Backofen auf 220 Grad vorheizen und beim Einschieben auf mittlerer Schiene auf 200 Grad herunter schalten. Ca. 30 Minuten backen, danach sofort vom Blech nehmen und auf einem Rost auskühlen lassen.

Dazu passt perfekt unser Chutney: 1 1/2 kg Zucchini fein raspeln , mit 3 EL Salz vermischen und über Nacht ziehen lassen. 500 g fein geschnittenen Zwiebeln, 1 1/2 EL Senf, 500 g Zucker, 1/2 l Weinessig und die ausgepressten Zucchiniraspel 30 Min. leicht köcheln. Danach mit 1 1/2  EL Paprikapulver, 1 EL Curry, 1 EL Pfeffer schwarz und 1/2 Tube Tomatenmark würzen und alles noch einmal aufkochen lassen. Heiß in saubere und trockene Schraubgläser füllen und gut verschließen.

Tarte: Aus 250 g Mehl, Salz, 1 Ei , 50 g Magerquark und 120 g Butter einen Teig kneten und in Klarsichtfolie verpackt im Kühlschrank ruhen lassen. 2 große Zucchini in mundgerechte Würfel schneiden, in Olivenöl anbraten bis sie Farbe bekommen, dann in eine Schüssel umfüllen. In der gleichen Pfanne 1 gehackte Zwiebel und 1-2 Knoblauchzehen in Olivenöl anbraten, , mit 1 Dose Pizzatomaten aufgießen und kurz durchschmoren lassen, mit Salz, Pfeffer, Chiliflocken, Oregano und einer Prise Zucker abschmecken. 4 EL schwarze Oliven entsteinen und hacken, alles zusammen mit den Zucchini vermischen und abkühlen lassen. 1 P. Fetakäse fein zerbröckeln und untermischen. Den Teig ausrollen und in eine Springform geben, dabei einen ca. 3 cm hohen Rand formen. Die Gemüsemasse auf den Teig geben und im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad ca. 30-40 Min. backen. Schmeckt auch kalt sehr gut!

Kuchen: Aus 3-4 Eiern, 200 g Zucker, 200 g Margarine oder Butter, 1 Prise Salz, 1 P. Vanillezucker, 1/2 TL Zimt, 400 g Mehl, 150 g gemahlenen Mandeln oder Haselnüssen, 1 P. Backpulver und 400 g grob geraspelten Zucchini einen Rührteig herstellen, in eine große gefettete Kasten - oder Gugelhupf-Form füllen und bei ca. 175 Grad im vorgeheizten Backofen 60-70 Min. backen. Nach dem Backen abkühlen lassen, stürzen und mit Puderzucker bestäuben.

Muffins: Aus der Hälfte des o.g. Kuchenrezeptes einen Teig zubereiten und in ein eingefettetes Muffinblech für 12 Muffins einfüllen. Bei 160 Grad im vorgeheizten Backofen ca. 25-30 Min. backen. Anschließend mit Puderzucker bestäuben oder mit Zucker- oder Schokoladenguss bepinseln.

                        Ein gutes Gelingen und guten Appetit!